Finanzierung

 

Die Wohn- und Werkgenossenschaft Sonnegg ist vom Kanton Freiburg als IV-Sonderheim anerkannt und subventioniert (seit dem Neuen FinanzAusgleich, NFA, 01.01.2008). Die Sonnegg ist auf der IVSE- Liste (Interkantonale Vereinigung für Soziale Einrichtungen), somit ist es auch möglich, ausserkantonale behinderte Menschen aufzunehmen.

 

Den Pensionspreis bezahlt zum einen die behinderte Person selbst mit der IV-Rente, der Hilflosenentschädigung und Ergänzungsleistung und zum andern bezahlen die Kantone entsprechende kostendeckende Beiträge.

 

Die Sonnegg ist eine kostengünstige Institution. Dies begründet sich vor allem im speziellen Konzept. Sowohl das Team wie auch die Sonneggler arbeiten gemeinsam im Haushalt, in der Wäscherei, in der Küche, im Stall, in der Umgebung, im Kurszentrum. In allen Arbeitsbereichen werden die Sonneggler vom Team betreut und angeleitet. Somit sind alle im täglichen Arbeitsprozess integriert, erfahren viel Abwechslung in ihren Arbeiten und werden gebraucht. Die Sonnegg benötigt keine zusätzlichen Angestellten in den oben aufgeführten Bereichen.

 

Ebenfalls helfen die Einnahmen des Kurszentrums die Sonnegg zu finanzieren.