Leitbild

Unsere Bewohnerinnen und Bewohner sind gleichwertige Menschen mit mehr oder weniger eingeschränkten Fähigkeiten und Möglichkeiten. Menschen, die in unserem Betrieb ein grösseres oder kleineres Zahnrädchen sind. Jedes Zahnrädchen ist wichtig, damit unser Betrieb überhaupt funktionsfähig ist. Jede Person hat ihren speziellen Platz und wird auf irgendeine Art gebraucht, ob behindert oder nicht behindert. Das Gebrauchtwerden ist auch für unsere Bewohnerinnen und Bewohner ausserordentlich wichtig und ein entscheidender Motivationsfaktor zu arbeiten und zur Verbesserung ihrer Lebensqualität.

 

Damit sie sich optimal entfalten können, sind sie auf klare Führung mit viel Liebe, Offenheit und Ehrlichkeit angewiesen. Sie benötigen dringend einen inneren und äusseren Halt.

 

Den äusseren Halt bekommen sie durch klare Strukturen, gezielte und geführte Arbeiten, zum Teil auch durch immer wiederkehrende Arbeiten und Rituale. Unzufriedenheiten werden durch klare Kommunikation ausgeräumt. Probleme und Konflikte werden angegangen und nach Möglichkeit gemeinsam mit ihnen gelöst. Für ihr Wohl ist eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Eltern, Beiständen, Pro Infirmis und dem Sonnegg-Team dringend erforderlich. Ein gutes Einvernehmen und eine kooperative Haltung aller beteiligten Personen sind Voraussetzung.

 

Halt gibt dem behinderten Menschen auch sein äusseres Erscheinungsbild. Wir legen viel Wert auf Hygiene, schöne Kleider und ein angemessenes Gewicht. Zuvorkommenheit, Freundlichkeit, Herzlichkeit, Gastfreundschaft sind uns bei der Aufnahme von Besuchern und Kursleuten ein wichtiges Anliegen.

 

Den Bewohnerinnen und Bewohnern einen inneren Halt geben zu können, setzt voraus, dass ich selbst einen solchen habe. Sich und den andern ernst nehmen, achten und respektieren, sich und die anderen Menschen in ihrer Eigenart liebevoll annehmen, ohne sich und die andern einzuschränken sind die Grundlage für unsere Arbeit. Unsere heilpädagogische Arbeit steht auf einem humanistischen - christlichen Fundament.

 

Ein weiteres Ziel der Sonnegg ist es, diesen behinderten Erwachsenen ein Zuhause zu geben, ein Daheim, wo sie sich wohl, angenommen, geliebt und getragen fühlen. Ein Daheim, wo sie bis zuletzt bleiben dürfen, soweit dies unsere Kräfte und Möglichkeiten zulassen.